Unser Team hat am 1. Overwatch-Studicup teilgenommen… Und gewonnen!

Am 19. November 2016 ab 14 Uhr fand der erste StudiCup im Spiel „Overwatch“ statt. Als eines von drei Teams setzte sich das Team OSGG am Ende souverän an die Spitze und gewann zwei „Best Of 5“ gegen eSUKA Overclock und eSUKA Flauschies. Folgend ein Bericht der Mitspielerin Lara (Delutenkind), die von ihren Turniererfahrungen berichtet:

Viele sahen unseren Sieg als knapp an, zwar souverän, aber bis zum letzten Moment spannend. Wie spannend es für uns Spieler war, vor allem für die Leute, die noch nie an solchen StudiCups teilgenommen haben, möchte ich euch gerne an zwei sehr einprägsamen Spielszenen zeigen. Bevor ich jedoch mit den Beispielen anfange, möchte ich euch sagen, dass ich eigentlich gar nicht im Team wäre, hätten wir keinen Spielermangel gehabt. Das hieß für mich natürlich doppelt, wenn nicht sogar dreifach so viel geben, damit ich den anderen zeigen kann, dass ich sehr wohl ein Teil des Teams sein kann, obwohl ich knapp 1400 (Elo-)Punkte hinter unserem Teamführer Felix (Möpel) war. Als Lucio hat man dann natürlich auch noch die Last auf einem, weil man gut supporten muss, sonst ist das Team geschwächt. Ich war aufgeregt, beim ersten Spiel hätte man mich echt nicht an ein Pulsgerät anschließen dürfen, dazu kam noch das übertriebene Choken und Zittern, wenn ich einen wichtigen Kill oder eine gute Ultimate setzen musste. Gerade wegen dieser krassen Vorgeschichte prägten sich zwei bestimmte Szenen in meinen Kopf:

Das Spiel lief gut. eSUKA (Die übrigens ein sehr faires und gutes Team waren, danke nochmal für diese sehr spannenden Spiele!) hatte nur zwei Checkpoints erreicht und wir waren kurz vor dem dritten Checkpoint, es war jedoch ein 6 gegen 6, wir hatten keinen Vorteil, geschweige denn noch viel Zeit auf der Uhr. Uns war klar: Das ist der letzte mögliche Angriff. Und dann kam der Call unseres Teamführers Felix. Alles, was er sagte, war entscheidend, jeder hörte auf ihn, er brachte uns mit seinen energischen Anweisungen durch das Spiel. Sein Call lautete wie folgt: „Lara, hör jetzt gut zu.“. Ich war angespannt, aber auch konzentriert. Ich wusste, dass die folgenden Anweisungen jetzt die Entscheidenden waren und ich war ein bisschen stolz, dass Felix es mir zutraute, uns zu diesem Checkpoint zu bringen. Der Call ging weiter: „Du setzt gleich deine Ult ein, dann switcht du auf den Speedboost und drückst E. Aber erst, wenn ich es sage, okay?“ Ohne zu zögern stimmte ich zu. Es waren halt auch nur drei Tasten, aber wenn ich nur einen falschen Knopf drücke, war die Checkpoint Einnahme um einiges schwieriger, vielleicht wäre sie sogar gescheitert. Q, Shift, E. Klang so einfach, war es am Ende auch, aber in diesem Moment war ich nur so unfassbar nervös. Aber dennoch reagierte ich auf Möpels „JETZT“ und aktivierte meine Ult, sie erwischte alle, Nick (HeroKnight) ging als Reinhardt vor die Fracht, ich drückte Shift, drückte E, wir wurden schneller, die Gegner bekamen uns nur mit Mühe. Felix und Darren (SoulEater) räumten auf, Teamkill und der dritte Checkpoint gehörte uns. Und so blöd das klingen mag. Als Felix am Ende sagte „Nice“ wusste ich, dass ich alles richtig gemacht habe und schon ein wichtiger Bestandteil davon war, dass wir den letzten Punkt erreicht hatten und somit auch einen Teampunkt in der Gesamtwertung war. Wäre ich nicht eigentlich so schlecht von meiner Elo her und hätte viel Erfahrung, wäre das wahrscheinlich nichts Besonderes gewesen. Aber unter diesen Umständen? Ich war stolz wie Bolle!

Das zweite Beispiel war noch etwas extremer. Ich war da nicht aktiv dabei, doch Darren und Yannik (EXPETE) hatten eine Wahnsinnsarbeit hingelegt, die ich so schnell nicht vergesse. Es war wieder Payload schieben und wir waren schon wieder vor dem dritten Checkpoint, als es etwas aussichtslos für uns schien. Felix war weit nach hinten geschlagen, nachdem er leider gestorben war, auch Clemens (Ameizing) war als Winston gerade weiter hinten, nur Darren, Yannik und ich brachten die Payload nach vorne, unser Reinhard weit, weit weg. Wir hatten schon keine Hoffnungen mehr, diese Runde zu gewinnen, als Darren als Soldier eine nahezu perfekte Ultimate zündete und drei Leute schnell weg hatte. Doch der gegnerische Reaper tänzelte unverwundbar noch um uns herum, alle versuchten ihn zu kriegen, keiner schaffte es. Felix war auf dem Weg zu uns als Yannik als Ana seinen Nanoboost nicht wie von Anfang an abgesprochen NUR auf Felix schoss, sondern auf den auf der Payload stehenden Soldier. Yannik entschuldigte sich direkt, wusste, er hatte seine Ult falsch platziert als plötzlich ein euphorisches und doch lautes „DAS WAR GUT, YANNIK!“ von Felix kam. Der genanoboostete Darren schoss weiter auf dem Reaper, ich sprang nur blöd um die Payload um nicht getroffen zu werden, als ich die Meldung bekam, dass Waterspider, der gegnerische Reaper, gestorben ist. Erleichterung machte sich in uns breit, keiner der anderen von eSUKA kam noch zur Payload, der dritte Punkt war gesichert, mein Herz am Rasen. Und Darren und Yannik? So richtig glauben konnten sie es noch nicht. Es war ja eigentlich aussichtslos. Und so ungerne ich Darren auch lobe: Good job! Auch dieser Punkt ging an uns.

Und am Ende? Wir haben gewonnen! Fassen konnten wir es danach kein Stück. Wir hatten nicht Mal damit gerechnet, irgendetwas mit diesem Team zu erreichen, wir hatten noch nie zu sechst zusammen vorher gespielt, hatten aber Teamgeist, Motivation und Konzentration an den Tag gelegt und letzten Endes mit viel Glück, aber auch viel Können gewonnen. Und jetzt? Ich bin im Team. Fest. Und ihr könnt euch nicht einmal ansatzweise vorstellen, wie stolz ich auf mich bin, auch jetzt noch. Ich danke an dieser Stelle meinem kompletten Team. Ich hab‘ in diesem Spiel so viel Lob bekommen, was mich immer weiter motiviert hat. Ich habe keinen Moment daran gedacht, dass ich eigentlich viel schlechter bin. Ich habe auf Felix gehört, habe Anweisungen befolgt, gute Ultimates gesetzt. Ich bin so glücklich, dass ich die Chance dazu hatte. Vielen Dank, Felix, Nick, Clemens, Yannik und Darren!

Auf weitere tolle Spiele und viele Gewinne mit euch! <3

Schreibe einen Kommentar